Holz-Spielhaus Vergleich

Spielhäuser aus Holz bestechen durch die Natürlichkeit des Materials. Die Verarbeitung ist in der Regel so gut, dass man keine Angst haben muss, dass sich die Kinder einen Splitter einfangen. Alle sichtbaren Hölzer sind glattgehobelt. Spielhäuser aus Holz haben gegenüber der Variante aus Kunststoff den Vorteil, dass man ihnen einen individuellen Anstrich verpassen kann - die Kinder können hier selbst mit Hand anlegen und gestalterisch tätig sein.

Ein Spielhaus ist auch eine tolle Investition für das Kind: Nicht nur bekommt es damit ein Spielzeug, das sich auf viele verschiedene Arten nutzen lässt, sondern auch einen Ort, an den es sich zurückziehen oder gemeinsam mit Freunden spielen kann, wenn es im Haus einmal zu langweilig ist. Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Kauf eines Spielhauses aus Kunststoff oder Holz - hier stellt sich die Frage, welches Material besser geeignet ist. Wir stellen Ihnen die Eigenschaften von Modellen aus Holz vor und zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Spielhäuser aus Holz - welche Vorteile bieten sie?

Es gibt viele Gründe, sich eher für ein Spielhaus aus Holz zu entscheiden: Das natürliche Material bietet gegenüber Kunststoff zahlreiche Vorteile. So wird ein Holz-Spielhaus in der Regel nur ein einziges Mal errichtet und verfügt über ein stabiles Fundament, das vielleicht sogar in den Boden eingelassen ist - bei Kunststoff-Modellen, die sehr empfindlich gegenüber Regen und anderen äußeren Einflüssen sind, erfolgt stattdessen öfter ein Auf- und Abbau, um das Material nicht bei schlechtem Wetter im Freien stehenlassen zu müssen. Holz-Spielhäuser sind zudem in der Regel massiv gefertigt und können über Jahre hinweg am selben Standort verbleiben. Es genügt, sie hin und wieder mit einer wetterfesten Lasur zu behandeln, damit sich das Material nicht abnutzt und auch weiterhin seine schöne Optik behält.

Tipps für den Kauf von einem Holz-Spielhaus

Sollten Sie sich für ein fertiges Holz-Spielhaus für Ihr Kind entscheiden, dann prüfen Sie vor dem Kauf unbedingt, ob das jeweilige Modell hochwertig bzw. aus soliden Materialien gefertigt ist. Ist das Holz rau oder besitzt scharfe Kanten, sollten Sie lieber die Finger davon lassen - denn daran kann sich schließlich auch Ihr Kind verletzten. Immer ein guter Indikator ist, wenn ein Spielhaus vom TÜV geprüft wurde - dieses Siegel bedeutet, dass Kinder damit gefahrlos spielen können.

Dies schließt ebenfalls mit ein, dass ein Holz-Spielhaus nicht mit einem Anstrich behandelt worden ist, der die Gesundheit des Kindes schädigen könnte. Sehr wichtig sind Haltegriffe, wenn das Häuschen über eine Leiter oder eine Rutsche zum Hinaufklettern verfügt. Sind Türen und Fenster vorhanden, sollte gewährleistet sein, dass diese sich leicht öffnen und schließen lassen, so dass das Kind sich nicht einklemmen oder versehentlich einschließen kann.

Abschließend bleibt zu sagen: Ein Spielhaus ist immer eine sinnvolle Investition, wenn man seinem Kind eine Freude machen möchte. Das Wichtigste ist dennoch, dabei stets auf die Qualität zu achten.

Alle Angaben auf dieser Seite ohne Gewähr. Sollten Sie einen der hier beschriebenen Artikel bei einem unserer Partner erwerben wollen, dann überprüfen Sie bitte vor dem Kauf alle Angaben auf ihre Richtigkeit.