So gedeiht ihr Gemüse bei jedem wetterverhältnis

Die besten Gewächshäuser im Check

Warum ein Gewächshaus im eigenen Garten?

Ganzjährige Ernte? Mit einem Gewächshaus wird es möglich! Wer würde sich nicht wünschen sogar im Winter Tomaten oder Feldsalat aus dem eigenen Garten zu essen? Gewächshäuser gibt es in allen Größen und Variationen, die man sich vorstellen kann, ob aus Glas oder Plastik, vom 2 m² bis hin zum 20 m² Treibhaus, hier ist für jeden etwas dabei. Kein Gartenprojekt oder Portemonnaie bleibt auf der Strecke!

chönes Gewächshaus im Garten

Unsere Gewächshäuser

Polykarbonat Gewächshaus

von Zelsius

Foliengewächshaus in grün

Foliengewächshaus

von Yorbay

Gewächshaus Holz/Glas

von Palmako

Gewächshaus Arten Vergleich

 Folien-GewächshausKunststoff-GewächshausGlas-Gewächshaus
Montagesehr schnell und einfacheinfach, mit größererem Aufwandmittel, zwei Personen nötig
Stabilitätnicht sturmsichersehr Stabil, sturmsicher und bruchfestsehr Stabil, sturmsicher, aber nicht bruchfest
Pflegelässt sich sehr schnell reinigenregelmäßige, aber unkomplizierte Reinigung vonnötenpflegebedürftigste Variante (Schmutz setzt sich leicht auf dem Glas ab)
Nutzungnicht im winternutzbarganzjährig Nutzbarmit Heizung ganzjährig nutzbar
Designschlichtordentlichschönste Optik
Sonstigesfür Hobbygärtnerisoliert am bestenbietet optimale Sonneneinstrahlung
Preisgünstigste Variantepreislich fast auf dem selbem Niveau wie Glasam kostenintensivsten

Infos für dich

Wichtiges zum Thema Gewächshaus

Hier für eignen sich am besten Kunststoff-Gewächshäuser aus Doppelstegplatten (Polycarbonat) oder aber Glas-Gewächshäuser mit einer Heizung.

Das kommt ganz auf Ihren persönlichen Bedarf an. Gewächshäuser gibt es in allen Größen und Variationen, ob aus Glas oder Kunststoff, ob mit Stahlrahmen oder Alu-Rahmen. Die Preise bewegen sich je nach Größe und Ausführung zwischen 60 € für ein kleines Foliengewächshaus, bis hin zum riesigen Gewächshauskomplettpaket aus Glas mit Stahlrahmen und Heizung für ca. 5000 €. In den mittleren Preiskategorien lassen sich auch tolle Gewächshäuser aus Doppelstegplatten finden, diese sind besonders preiswert und bewegen sich in den unterschiedlichsten Preiskategorien (zwischen 200 – 4000 €, je nach Größe und Qualität).

Die meisten Häuser, die sich online bestellen lassen, sind ohne Probleme selbst aufzubauen, bei einigen sollten Sie allerdings den Aufbau-Service nutzen. Wir kennzeichnen unsere Gewächshäuser extra für Sie, je nachdem wie einfach sie aufzubauen sind. Foliengewächshäuser lassen sich ohne Umstände allein aufbauen. Doppelstegplattengewächshäuser benötigen beim Aufbau länger, aber sind auch allein kein Kunststück. Glasgewächshäuser sind am aufwendigsten und sollten zu zweit aufgebaut werden. Der Aufbau von Glasgewächshäusern dauert ein bis zwei Tage.

In den meisten Bundesländern sind Gewächshäuser mit einer Höhe von bis zu 3 Metern genehmigungsfrei. Oft spielt auch das Volumen des Gewächshauses eine entscheidende Rolle. So ist in Niedersachsen und Baden-Württemberg ein Gartenhaus bis zu einem Volumen von 40 Kubikmetern genehmigungsfrei, in Bayern dürfen es sogar 75 Kubikmeter sein.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.

Gewächshäuser - Endlich gärtnern übers ganze Jahr

1. Wie wichtig ist ein Gewächshaus für den Gartenanbau?

Treibhäuser im eigenen Garten eröffnen eine ganz neue Möglichkeit und lassen einen endlich Bio-Gemüse kontrolliert und geschützt anbauen. Ein eigenes Gewächshaus bedeutet über das ganze Jahr ohne Pause gärtnern zu können. Wer kennt es nicht, es juckt schon Ende November in den Fingern. Man will doch nur weiter so schön im Garten anbauen, wie den Frühling und den ganzen Sommer lang. Dabei dauert die kühle Jahreszeit noch viel zu lange und dann ist nicht einmal sicher, dass alle Pflanzen den Winter überstehen. Doch zum Glück gibt es Gewächshäuser, die bei diesen Problemen Abhilfe schaffen!

2. Hat ein Gewächshaus Stil und fügt sich optisch gut in den Garten ein?

Schöne Treibhäuser sind ein echter Hingucker im Garten. Viele Gewächshäuser machen einiges her und lassen die Nachbarschaft ordentlich staunen. Vor allem Glas-Gewächshäuser sind ein besonderer Blickfang, wenn sie gut gepflegt werden.

3. Die verschiedenen Materialien für Gewächshäuser im Fokus:

Gewächshäuser aus Glas
Aus Glas macht das Treibhaus im Garten optisch am meisten her, es ähnelt es fast einem frei stehendem Wintergarten und es ist auch in vielen tollen und schönen Variationen zu haben.  Das Glashaus bietet die optimale Sonneneinstrahlung für Ihre Pflanzen, denn es ist sehr lichtdurchlässig und transparent. Der Aufbau sollte wegen der Bruchgefahr und dem hohen Gewicht der Platten am besten zu zweit stattfinden. Außerdem muss vor dem Aufbau ein Fundament errichtet werden. Das Beste am Glas-Gewächshaus ist, dass es sehr stabil und wetterbeständig ist und es mit einer Heizung auch ganzjährig nutzbar wird.

Gewächshäuser aus Doppelstegplatten / Hohlkammerplatten (Kunststoff)
Der größte Vorteil des Doppelstegplatten-Gewächshauses ist, dass es am besten isoliert und für den Winteranbau nicht unbedingt eine Heizung vonnöten ist. Der Aufbau gelingt auch alleine und geht recht einfach von der Hand. Schließlich sind die Platten besonders leicht und bringen pro Quadratmeter nur zwei bis vier Kilogramm auf die Wage. Optisch ist es ansprechend und kann sich sehen lassen. Ebenso ist es sehr pflegeleicht, stabil und bruchfest. Kunststoff-Gewächshäuser sind auch günstiger als Glas-Gewächshäuser und sehen fast genauso gut aus. Das einzige Manko ist, dass sie mehr Pflege benötigen als Glas, denn Schmutz haftet schneller am Kunststoff, ist anfälliger für Kratzer und vergilbt leicht.
Hier geht es zum Doppelstegplatten-Gewächshaus Test!

Folien-Gewächshäuser
Dies ist die billigste Treibhaus-Variante und eignet sich für Hobbygärtner oder Leute, die sich einmal mit dem Gärtnern im Gewächshaus ausprobieren wollen. Denn es bietet nicht so viel Schutz vor Kälte, wie die anderen Varianten und geht auch am schnellsten kaputt. Regen und Hagel sind aber kein Problem.  Aber für das kleine Portmonee genau das richtige! Auch der Aufbau des Foliengewächshauses ist sehr einfach und kann ohne Probleme von einer Einzelperson in kurzer Zeit geschafft werden. Für eine höhere Standfestigkeit können werden viele Foliengewächshäuser mit Haken im Boden verankert.
Hier geht es zum Foliengewächshaus Test!

4. Aus welchem Material besteht der Rahmen bzw. das Gerüst des Treibhauses?

Für das Gerüst von Gewächshäusern werden Baustoffe wie Holz, Aluminium, Kunststoff und Stahl verwendet.
  • Holz: Leicht, langlebig und flexibel. Aber muss gepflegt und geschützt werden, um langlebig zu bleiben.
  • Aluminium: Alu ist das am meisten genutzte Material im Bereich Gewächshaus. Denn das Aluprofil ist belastbar und stabil. Außerdem ist es unempfindlich gegenüber Korrosion und Luftfeuchtigkeit. Obendrein ist Aluminium wartungsfrei zu verwenden.
  • Kunststoff: Kunststoff ist auch sehr witterungsbeständig und lässt Zeit und Sonne keine Chance. Des Weiteren muss es nicht behandelt oder gewartet werden.

5. Brauch ich ein Fundament für mein neues Gewächshaus?

Im Idealfall sollten Sie bevor Sie ein Gewächshaus errichten ein Fundament legen. Für Glasgewächshäuser ist dies besonders wichtig. Ein Aufbau auf Rasen kann später zu Problemen mit der Feuchtigkeit, Schädlingen und Standfestigkeit führen. Foliengewächshäuser benötigen kein Fundament.

6. Benötigt das Gewächshaus Pflege?

Sie sollten die Platten Ihres Gewächshauses regelmäßig reinigen, um weiterhin eine optimale Sonneneinstrahlung zu gewährleisten. Denn nur mit der perfekten Sonneneinstrahlung wird Ihr Gemüse besonders lecker. Bei einem Gewächshaus mit Holzgerüst sollten Sie zusätzlich das Holz einmal jährlich mit einer Schutzlasur bestreichen.

7. Wie sollte ich die Hohlkammerplatten des Gewächshauses am besten reinigen?

Benutzen Sie auf keinen Fall Hochdruckreiniger oder andere säurehaltige Reinigungsmittel, diese könnten die Hohlkammerplatten beschädigen oder angreifen. Die Hohlkammerplatten des Gewächshauses lassen sich am besten mit einem Schwamm und Spülwasser, welchem Grünbelag Entferner oder Essigessenz zugesetzt wurden, säubern. Unsere Empfehlung zum Reinigen mit Grünbelag Entferner finden Sie hier: Grünbelag Entferner auf Amazon bestellenBitte benutzen Sie zum Reinigen der Hohlkammerplatten auf keinen Fall Aceton, Alkohol oder Benzol. Diese Stoffe könnten das Polymethylmethacrylat (PMMA) der Hohlkammerplatten angreifen.

8. Ist ein Gewächshaus genehmigungspflichtig?

Für die meisten Gewächshäuser brauchen sie keine Genehmigung. Wenn Sie sicher gehen wollen klingeln Sie einfach mal in Ihrer Gemeinde durch, die können Ihnen dazu auf jeden Fall Auskunft geben.

9. Welche Temperatur ist im Gewächshaus ideal?

28 °C sollten sie auf keinen Fall überschreiten, denn hier endet die lebenswichtige Fotosynthese der Pflanzen und die Wachstumsrate sinkt. Temperaturen von über 40 °C überleben die viele Pflanzen nicht. Für optimales Wachstum sollten die Pflanzen in einem Klima von 15 °C bis 24 °C leben, das Ganze ist natürlich von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich, aber dies ist der Durchschnitt.

10. Wie hoch sollte die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus liegen?

Grundsätzlich sollte im Gewächshaus eine Luftfeuchtigkeit von 60 bis 80 Prozent herrschen. Das bedeutet im Sommer am besten täglich zu lüften und im Winter nur an wirklich frostfreien Tagen, da ansonsten die Pflanzen schnell erfrieren können.

11. Welches Obst und Gemüse eignet sich am besten für den Anbau im Gewächshaus?

Obst: Melonen, Erdbeeren, Weintrauben Gemüse: Tomaten, Paprika, Möhren, Spinat, Kohlrabi, Rettich, Salat, Gurken

12. Wie lange dauert der Aufbau eines Gewächshauses?

Für den Aufbau sollte mindestens ein ganzer Tag eingeplant werden. Es kann aber auch kürzer oder länger dauern, je nachdem welche Größe und Variante errichtet werden soll. Foliengewächshäuser sind ohne Probleme in unter einer Stunde aufgebaut. Doppelstegplattengewächshäuser benötigen, wenn man alleine ist, auch schon mal einen Tag und für Glasgewächshäuser sollte man ein bis zwei Tage einplanen.