Gartenhaus Skagen 6

vom Hersteller HORI

Das stabile Gartenhaus “Skagen 6” überzeugt mit einer angebauten Gartenlaube, in welcher sich tolle Sitzecken und Lounges einrichten lassen. Außerdem verfügt es über einen tollen Raum, welcher eine Doppeltür als Durchgang besitzt. So findet auch das größte Gerät seinen Platz. Wegen des einfachen Steck- und Schraubsystems, gelingt der Aufbau des Gartenhauses  auch ohne Umstände.

Material

Holz / Kunstglas

Holzart

Nordische Fichte

Dach

Pultdach (Massivholz)

Wandstärke

28 mm

Farbe

terragrau

Montage

Einfach

Gartenhaus Skagen vom Hersteller Hori

Details

Abmessungen

Top Qualität

Das “Skagen 6” bietet nahezu luxuriösen Komfort, schließlich hat es Doppeltüren und bietet ausreichend viel Fläche, ob drinnen oder draußen. Die Türen sind 173 cm hoch und die Raumhöhe beträgt ca. 2 Meter, also auch kein Problem für große Menschen. Das Gartenhaus ist sehr stabil gebaut und wird dem heimischen Wetter in Deutschland ohne Probleme trotzen. Außerdem können Sie sich eine gemütliche Chill-Area im eigenen Garten schaffen. Legen Sie das neue Wohnzimmer mit eigener Terrasse mitten im heimischen Garten an. Das Gartenhaus fügt sich mit seiner terragrauen Farbe super in die Gartenumgebung ein. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das Gartenhaus Skagen auf der Außenseite bereits vollständig vorbehandelt ist, deshalb ist es optimal vor Witterung geschützt. Trotzdem empfehlen wir das vorbehandelte Haus mindestens einmal jährlich mit einer Lasur zu behandeln. Auf der Innenseite ist das Holz natürlich unbehandelt.

Das Material im Fokus

Nordische Fichte

Fichtenholz ist weich und ebenfalls gut zu verarbeiten. Das Holz wächst sehr schnell, auch deshalb wird es für den Bau von Gartenhäusern häufig genutzt. Außerdem ist es leicht, formstabil und robust. Das zu Anfang helle Holz wird im Laufe der Zeit dunkler und bekommt eine braun-graue Färbung. Die mechanischen Eigenschaften des Holzes sind für die geringe Dichte von 470 kg/m3 sehr gut, wodurch es sich super als Bau- und Konstruktionsholz eignet. Unbehandelt ist Fichtenholz wenig beständig, wenn es dem ständigen Wechsel zwischen feucht und trocken ausgesetzt ist. Damit es eine gute Dauerhaftigkeit im Außenbereich erreicht, muss das Holz abtrocknen und vor allem die Stirnflächen vor Wasser geschützt werden. Ansonsten muss das Holz mit Holzschutzmitteln wie Lasuren, Ölen oder Farben behandelt werden. Die Bearbeitung von Fichtenholz ist problemlos möglich, auch die Verbindung durch Schrauben und Nägel sowie durch Leim ist verlässlich.