Der Traum in jedem Outdoor-Sauna-Gang

Fasssauna
Die beste Outdoor-Sauna im Check

Wozu eine Fasssauna?

Fasssaunen liegen momentan voll im Trend und sind im eigenen Garten ein echter Hingucker! Genießen Sie die Vorzüge einer Fasssauna, als würden sie in Lettland saunieren. Eine Fasssauna ist die perfekte Außensauna. Denn Ihre Fassform ist nicht nur ein schönes Designelement, sondern sorgt auch für die optimale Wärme- und Luftzirkulation. Außerdem benötigt die gelungene Bauform im Vergleich zur klassischen Gartensauna wenig Platz und stellt dafür aber sehr viel Raum zum Saunieren zur Verfügung. Trotz ihrer geringen Stellfläche bieten die meisten Modelle Platz für 4–6 Personen. 

Fasssauna am Strand in Lettland
Eine Fasssauna am Strand in Lettland

Unsere Fasssaunen

Fasssauna

Karibu Fasssauna "Bio-Ofen"

Fasssauna

Wolff Fasssauna "400"

Fasshaus

Karibu Fasshaus 3

Der Fasssauna Test für dich

Alles zum Thema Fasssauna

Ein Saunafass ist eine spezielle Art der Gartensauna. Eine Fasssauna ist perfekt für den heimischen Garten. Unser Fasssauna-Test hat ergeben, dass sie diverse Vorteile gegenüber der regulären Sauna bietet. Dies haben schon die Letten früh erkannt. In Lettland befinden sie sich oft direkt am Meer. Der größte Vorteil ist eine bessere Wärmezirkulation in der Sauna. Das ist auf die originelle Bauform zurückzuführen. Denn in einer normalen Sauna unterbrechen die Ecken den Luft- und Wärmestrom, bei einem Saunafass sorgen die gewölbten Wände für eine schnelle und gleichmäßige Verteilung der Hitze. Auch die Anheizzeit der Fasssauna ist deshalb geringer als bei gewöhnlichen Gartensaunen. Zudem bietet die Bauform das beste Volumen im Verhältnis zum Stellplatz. So wird der Innenraum optimal ausgenutzt und nicht zu viel Fläche verschwendet. Das tolle einer Fasssauna ist auch, dass sie entweder vormontiert geliefert wird oder eine so detaillierte Anleitung mitgeliefert wird, dass der Bausatz ohne Probleme selber montiert werden kann.

Fichte oder Kiefernholz wegen der guten Wärmeisolation. Auch die Wandstärke also die dicke des Holzes spielt eine entscheidende Rolle, sie sollten min 40 mm dick sein.

Wir kennzeichnen unsere Fasssaunen je nachdem wie einfach sie aufzubauen sind. Aber eigentlich sind dank der detaillierten Anleitung alle Fasssaunen recht unkompliziert mit etwas Zeit selbst zu errichten. Sollten Sie sich ein derartiges Projekt nicht selbst zu trauen empfehlen wir den Aufbau Service mitzubestellen. Wir konnten für unseren Fasssaunatest die Sauna ohne Probleme mit wenigen Leuten aufbauen.

Oft wird für eine Sauna mit Holz Ofen also einer Feuerstätte eine Genehmigung verlangt, für ein Saunafass mit Elektroofen brauchen Sie allerdings in der Regel keine Baugenehmigung. In den meisten Bundesländern sind Saunen mit einer Höhe von bis zu 3 Metern genehmigungsfrei. Oft spielt auch das Volumen der Fasssauna eine entscheidende Rolle. So ist in Niedersachsen und Baden-Württemberg ein Gartenhaus mit bis zu einem Volumen von 40 Kubikmetern genehmigungsfrei, in Bayern dürfen es sogar 75 Kubikmeter sein. Sie können sich auch einfach in Ihrem zuständigen Bürgerbüro Auskunft zur Baugenehmigung für Ihr Saunfass geben lassen, um auf der sicheren Seite zu stehen.

Fasssauna von Innen

Fasssauna

FinnTherm "Sam"

Fasssauna

Home Deluxe- "Lahti M / L"

Fasssauna

Wolff Fasssauna "280"

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Fasssauna achten:

Ein Saunafass passt dank ihrer Form in die kleinsten Ecke und nimmt nur sehr wenig Stellfläche in Anspruch. Somit eignen sich Fasssaunen auch für sehr kleine Gärten. Aber auch erfahrene Saunagänger schwören auf die Sauna in der skurrilen Optik, denn die Fasssauna hat viele Vorteile gegenüber einer regulären quadratischen Sauna und bringt den heimischen Wellnessbereich auf ein ganz neues Level.

1. Was kostet eine Fasssauna?

Eine Fasssauna kostet zwischen 2.000 € und 15.000 €. Die Preise variieren stark je nach Größe, Anzahl der Etagenbänke, der Wandstärke und dem mitgelieferten Zubehör.

2. Wie warm wird eine Fasssauna?

Die Temperatur hängt stark vom verwendeten Ofen und der Aufheizzeit ab. Die meisten Öfen erreichen eine Temperatur von ca. 100 °CC. Eine Fasssauna heizt deutlich schneller an als eine reguläre Sauna. Zudem verteilt sich die Wärme deutlich besser, wodurch es in einer Fasssauna überall gleich heiß ist und nicht nur auf den oberen Etagenbänken.

3. Vormontiert oder lieber Bausatz?

Sollten Sie handwerklich nicht so begabt sein, empfehlen wir Ihnen eine bereits vormontierte Fasssauna zu kaufen und nur die letzten Schritte selbst zu machen. Auch der Montageservice kann eine gute Lösung sein, wenn Sie sich den Bausatz nicht selbst zutrauen.

4. Ist eine Fasssauna genehmigungspflichtig?

Bevor Sie sich eine Fasssauna bestellen, müssen Sie in Erfahrung bringen, ob, in ihrer Gemeinde, eine Baugenehmigung erforderlich ist. Oft wird für eine Sauna mit Holz Ofen also einer Feuerstätte eine Genehmigung verlangt für eine Fasssauna mit Elektroofen allerdings seltener.

5. Beheizung einer Fasssauna

Es gibt zwei Arten, die Fasssauna zu beheizen: mit Elektro- oder Holz-Ofen. Beide Ofenarten haben ihre Vorteile. Mit einem Elektro-Ofen können sie auch spontan saunieren. Einen Holz-Ofen hingegen müssen Sie vorheizen.Zusätzlich punktet ein Saunafass mit seiner geringen Aufheizzeit, eben dadurch, dass sich die Wärme hier optimal verteilen kann.

6. Wärme Austausch

Von der Luft – Wärmezirkulation ist die Fasssauna ungeschlagen. Keine andere Bauform erreicht einen so hohen Wirkungsgrad wie das Saunafass. In einer regulären Sauna befinden sich viele Ecken, in denen sich die Wärme anstauen kann, aber nicht bei einer Fasssauna. Hier kann die Hitze perfekt rotieren und sich perfekt im Raum verteilen, so erhöht sich das Raumklima stetig und sorgt für einen optimalen Saunagenuss.

7. Welche Holzart ist am besten?

Fasssaunen gibt es aus den verschiedensten Materialien. Besonders beliebt ist das Fichtenholz wegen seiner hervorragenden Dämmqualität. Auch Zedernholz wird aus diesem Grund häufig benutzt.

8. Pflege

Zum Schutze des Holzes sollten Sie alle zwei bis drei Jahre die Schutzlasur zum Versiegeln der Fasssauna erneuern. →Hier geht’s zu den HolzschutzmittelnSollten Sie sich für einen Holzofen entscheiden haben sollte auch die Asche nach jedem Saunieren gereinigt werden.

9. Braucht meine Fasssauna ein Fundament?

Im Idealfall sollten Sie bevor Sie ein Saunafass kaufen ein Fundament legen. Ein Aufbau auf Rasen kann später zu Problemen mit der Feuchtigkeit führen.

10. Wandstärke

Bei der Fasssauna ist die Wandstärke besonders wichtig, denn sie dient als Isolierung. Hier sollten sie darauf achten, dass die Sauna mindestens 40 mm Wandstärke aufweist. Besonders gut eignet sich norddeutsche Fichte, das Holz bleibt auch bei häufiger Benutzung lange in Form.

11. Volumen

Eine Fasssauna bietet hohes Volumen auf kleiner Fläche. So können mehr Besucher als bei einer klassischen Sauna der gleichen Größe gleichzeitig saunen.

12. Was wiegt eine Fasssauna?

Ein Saunafass wiegt je nach Größe zwischen 200 kg und 1,5 t. Das Gewicht hängt jedoch auch von der Holzart und der enthaltenen Ausstattung ab.

13. Wie lange dauert der Aufbau einer Fasssauna?

Für den Aufbau sollte mindestens ein ganzer Tag eingeplant werden. Wir empfehlen für eine Fasssauna den Aufbauservice zu nutzen.

14. Kann eine Fasssauna im Garten aufgestellt werden?

Eine Fasssauna ist wie gemacht für den Garten. Es gibt keine bessere Gartensauna. Je nach Größe findet sich eigentlich in jedem Garten ein Platz für eine schöne Fasssauna.